%%PLG_FT_BLOG%%

THE FINCH BLOG

Eine ständige Verbesserung des AdWords Qualitätsfaktors ist der richtige Schritt zu weniger Kosten und höheren Conversions in Google AdWords. 

 

Aber zunächst sollten Sie verstehen, wie der AdWords Algorithmus die Anzeigenplätze bestimmt. 

  1. Google ermittelt auf Keywordbasis, wieviel jeder Bietende bereit ist, für einen Klick zu bezahlen. (max. CPC)
  2. Jede Anzeige wird von Google mit einem Qualitätsfaktor von 1-10 bewertet. Einflussfaktoren sind z.B. Anzahl der Klicks auf die Anzeige (CTR), Relevanz der Landing-Page, die Konten-Historie, usw.
  3. Der max. CPC wird dann mit dem Qualitätsfaktor multipliziert, daraus ergibt sich der Anzeigenrang, der die Positionen auf der Suchergebnisseite bestimmt.

Anzeigen mit einer geringen Relevanz sind teurer und landen auf den hinteren Rängen, während Anzeigen mit hohem Qualitätsfaktor bessere Positionen auf der Suchergebnisseite bekommen und weitaus weniger für den Klick bezahlen. Dies ist der Grund, warum es absolut Sinn macht, auf Ihre eigenen Brand-Keywords zu bieten, da Sie diese Klicks zu sehr geringen Kosten bekommen und Ihre Wettbewerber, wegen des niedrigen Qualitätsfaktors, viel Geld investieren müssen. 

Also, wie verbessern Sie nun den AdWords Qualitätsfaktor?

  1. Schreiben Sie relevante Anzeigen. Die Klickrate (CTR) Ihrer Anzeigen ist der wichtigste Indikator für Ihren Qualitätsfaktor. Wenn Ihre Anzeigen Tausend Impressionen und nur wenige Klicks verbuchen, werden sie im Normalfall einen relativ schlechten Qualitätsfaktor haben. Um die CTR zu verbessern, sollten Sie relevante Keywords und eine starke Call-to-Action in Ihrer Anzeige platzieren. Grenzen Sie sich ab von anderen Anzeigen und denken Sie wie ein Kunde: Welche dieser Anzeigen würde ich persönlich anklicken?
    Nutzen Sie die granulare Kampagnen-Struktur von Finch. Diese isoliert Ihre Anzeigen für jedes Keyword, was es sehr einfach macht, zu üperprüfen, welche Anzeigen für welches Keyword eine schlechte CTR haben. Wenn Sie die Anzeigen optimieren, die hohe Impressionen aber eine schlechte CTR haben, werden Sie einen stark verbesserten Qualitätsfaktor mit nur kleinem Arbeitseinsatz sehen. 
  2. Verlinken Sie Ihre Anzeigen auf glaubwürdigen und eigenen Content. Google belohnt eigens erstellten Conten. Wenn Sie also den Content eines anderen nur kopieren, profitiert ein anderer von guten Qualitätsfaktoren. Sie sollten immer eigen produzierten Content auf Ihrer Website oder Ihrem Shop verwenden. Zum Beispiel wird es von Google belohnt, wenn Sie nicht den Hersteller-Text auf einer Produktseite platzieren, sondern die Produkte mit Ihren eigenen Worten beschreiben.
  3. Kreieren Sie keine “Junk” Landing Pages. Seiten, die keinen relevanten oder zusätzlichen Content liefern, werden hohe Absprungraten haben, was über die Zeit zu einem niedrigen Qualitätsfaktor führen wird. 
  4. Bieten Sie nur auf relevante Keywords. Wenn Sie auf irrelevante Keywords bieten, ist dies ein super Weg, Ihr Adwords Budget zu verbrennen. Finch zeigt Ihnen im kostenlosen Audit genau auf, welche Keywords hohe Kosten verursachen aber nicht zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen. 

Sie haben nicht die Zeit, sich um die Verbesserung Ihres Qualitätsfaktors zu kümmern? Finch kann Ihnen helfen! Unsere eigenentwickelte Technologie optimiert jedes Keyword für jedes Produkt in Echtzeit. Starten Sie noch heute mit unserem kostenlosen Google AdWords AuditGET FINCHED!