%%PLG_FT_BLOG%%

THE FINCH BLOG

Das Modell der Gewinnoptimierung hat das Ziel, den Gesamtgewinn Ihres Google AdWords-Budgets zu maximieren. Die Annahme für dieses Modell ist folgende:

Jedes Produkt hat unterschiedliche Verkaufspreise und Gewinnspannen.

Die Optimierung nach Gewinn ist der heilige Grahl des Online Marketings. Es ist das einzige Modell, in dem Sie alle Informationen haben, die Sie brauchen (Produktkosten, Umsätze, Gewinne, AdWords Kosten, etc.), um das Ergebnis des nächsten Klicks vorherzusagen, bevor Sie den Klick bei Google kaufen.

Hier ein Beispiel:

Eine Firma verkauft Elektronikartikel über ihren Shop, mit dem Ziel, möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften. Die Firma trackt alle Margen für jedes Produkt und jede Transaktion. In diesem Szenario wird die Firma das eingesetzte Budget so lange erhöhen, so lange der Gewinn ebenfalls steigt.

Hier die Daten um den max. CPC zu ermitteln:

Gewinnoptimierung: Kein Margen-Ziel, sondern den größtmöglichen Gewinn erwirtschaften

Conversion Rate: 5%

Gewinn der letzten Transaktion: 100 €

max. CPC = 5 €

Der max. CPC wird für jedes Keyword auf Basis der Gewinn-Historie, der Conversion-Rate und den historischen Kosten festgelegt.

In einem Portfolio Ansatz kann ein Keyword einen Gewinnbeitrag bei 10% haben, dann kann ein anderes Keyword 30% Gewinnbeitrag haben, der CPC beider Keywords würde erhöht werden, während das Gebot für ein Keyword mit negativem Gewinnbeitrag gesenkt wird. (Annahme: alle anderen Variablen sind gleich)

Die konstanten Änderungen Ihrer Wettbewerber, um die besten Klicks bei Google zu kaufen, machen diesen Prozess extrem dynamisch. Daher erfordert dieser Prozess ständige Elastizitätstests für jedes einzelne Keyword. Jede Veränderung wird gemessen anhand des Einflusses auf den Gewinn.

 

Diese Methode ist geeignet, wenn Sie viele Produkte mit unterschiedlichen Gewinnmargen verkaufen.