%%PLG_FT_BLOG%%

THE FINCH BLOG

Bei der dritten Auflage des SEAcamps in Jena war Finch zum ersten Mal mit von der Partie. Gute Vorträge, perfekte Rahmenbedingungen und super Gespräche mit absoluten SEA-Experten sprechen in jedem Fall für einen Besuch im nächsten Jahr.

Morgens ging es zunächst darum die Sessions auf 4 unterschiedlich große Räume zu verteilen. Jeder Vortragende hatte die Möglichkeit sein Thema kurz vor allen Teilnehmern zu pitchen und anhand der Nachfrage wurden die Sessions verteilt. Danach ging es auch direkt los mit den ersten Vorträgen.

Als ersten Vortrag besuchten wir “SEA und Recht” von Peter Hense. Hense zeigte den SEA-Experten die rechtlichen Grenzen auf, vor allem was die Formulierung von Rabatt-Angeboten in der Textanzeige angeht. Schon während des Vortrags kam eine Vielzahl an Fragen auf, in welcher Form Anzeigen abmahngefähredet sind. Vor unseren eigenen Sessions besuchten wir noch den Vortrag von Marcel Prothmann “Tools fernab vom Bidmanagement” in dem er einige Tools rund ums Handling eines AdWords Accounts vorstellte.

Die von den Country Managern von Finch gehalteten Sessions befassten sich mit den Themen “5 Tricks für profitables Wachstum in AdWords” und “Attribution in AdWords - Mythons oder Realität”. Vor allem der Attribution Vortrag wurde intensiv diskutiert, da Finch die These vertritt sich auf last-click Attribution zu konzentrieren, da so 99% des generierten Umsatzes im Blick behalten werden, was anhand der Daten dreier Kunden-Konten belegt werden konnte. Aber es gab auch konstruktive Kritik, denn gerade wenn es längere Entscheidungszyklen gibt kann ein anderes Attributionsmodell hilfreich sein.

Nach dem exzellenten Mittagessen im Steinberger Hotel Esplanade war dann der Finch Kunde www.medipolis.de an der Reihe um über die Erfahrungen mit der Einbindung unserer Software zu sprechen. Auch hier kam eine rege Diskussion zu Stande, vor allem welche Hürden zu nehmen waren, da sich der Kunde im Gesundheits und Medizin Umfeld bewegt, und dies gewisse Gefahren bei der Bewerbung auf AdWords unterliegt.

Zum Abschluss der Sessions fand ein Experten-Panel statt, das sich mit der Zukunft des PPC befasste und einen Ausblick gab, ob sich z.B. Amazon oder Facebook neben Google etablieren können.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass sich der Besuch auf dem SEAcamp absolut gelohnt hat und wir gerne im nächsten Jahr wieder mit von der Partie sein werden. Falls Sie Interesse an den von Finch gehaltenen Präsentationen haben, schreiben Sie bitte eine eMail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..